Komm und meditiere mit uns ♥️🌎🙏🏻- Im Livestream Sonntag 17.05./14.06./19.07.20 19.30 – 20.00 Uhr

Einmal monatlich kommen wir online zusammen und bündeln unser Licht, unsere Liebe, die Stille, das Vertrauen, die Zuversicht, die Hoffnung und Anbindung an das Göttliche Selbst in uns stärken mit liebevollen Gedanken und Gefühlen für jedes Wesen, für dich selbst und für die ganze Welt die eigenen Heilkräfte und das Feld der Liebe und des Friedens.

Ich begleite und führe dich in die Meditation und in das gemeinsame energetische Feld. Auch wenn du noch keinen Meditationserfahrungen hast, kannst du teilnehmen.

Was brauchst du: einen ungestörten Ort, eine gute Sitzgelegenheit, eine weisse Kerze, eine Zoom App zur Einwahl und dich selbst! ♥️♥️

Termine: Sonntag 17.05. / 14.06. / 19.07.2020 19.30 – 20.00 Uhr Kostenbeitrag 15€.

Die Übertragung der Meditation erfolgt über Zoom. Um teilzunehmen benötigst du lediglich Zoom auf dem Rechner, Tablet oder Telefon. Den Link für den Livestream bekommst du 15 min vor Beginn, also 19.15 Uhr nach erfolgter Überweisung. Bitte schaue auch in den Spam) Es ist nicht gestattet, den Link mit anderen zu teilen oder weiterzugeben, die sich nicht angemeldet haben. Bitte melde dich bei Interesse via E-Mail unter info@danielle-gernandt.de an mit deinem vollständigen Namen. Ich sende dir meine Bankverbindung und den Zugang zu dem Livestream per Zoom.

Ich freue mich auf die gemeinsame Meditation mit euch ♥️🌎🙏🏻 Love, Peace & Namaste Danielle

6 Dinge, die dir Meditation über dich lehrt Deeprack Chopra

Erkenne dich selbst – sagt ein altes Griechisches Sprichwort, welches in den Tempel von Delphi eingraviert wurde.

Nur durch Selbsterkenntnis kannst Du die beste Version Deines Selbst werden. Je konsequenter Du Deine Meditationsübungen durchführst, desto besser wird Dein Verständnis für Dich selbst, was wiederum die Quelle von Freiheit und Erfüllung im Leben ist. Wenn Du Dich selbst in einem für Dich sicheren Raum herausforderst, dann bist Du anschließend viel besser vorbereitet auf die Schwierigkeiten in Deinem Leben. Durch Selbstbetrachtung lernst Du die nötigen Fähigkeiten, um Stärke, Glück und Wohlbefinden zu erreichen.

Bewusstsein

Durch das Meditieren wirst Du Dir über die vielfältigen und zahlreichen eigenen Gedanken bewusst. Durch den Gebrauch eines Mantras lernst Du, Deine Gedanken loszulassen und zu Deinem ruhigen Geist zurückzukehren. Dieser Prozess erlaubt es Dir, Deinen Gedanken bewusster zu werden während und auch außerhalb der Meditation. Dieses Bewusstsein ist die Grundlage für Deine Zufriedenheit, denn Du lebst im hier und jetzt. Sollten Dich Deine Gedanken forttragen und ablenken von der Schönheit des aktuellen Moments, so hilft Dir diese Übung, Dich wieder zurück zu bringen zum hier und jetzt.

Loslassen

Indem Du immer wieder zu Deinem Mantra zurückkehrst, übst Du das Loslassen. Du lässt los und urteilst und analysierst nicht mehr, was dir hilft, im hier und jetzt ruhiger und aufmerksamer zu sein. Wenn Du Dich während der Meditation mit unerwarteten Gedanken konfrontiert siehst und diese dann wiederum loslassen kannst, so wirst Du auch in Deinem Leben immer besser mit unerwarteten Situationen umgehen können. Diese Meditationstechnik hilft Dir, im normalen Alltag nicht mehr voreilig zu reagieren, denn Du lernst, den Fluss Deiner Gedanken zu beobachten, egal ob angenehm oder schmerzlich, ohne dass Du darin hängen bleibst.

Sanftmut

Während Deinen Übungen solltest Du unbedingt sanft zu dir sein. Wenn Du jedes Mal grob zu Dir selbst bist, sobald Dir ein Gedanke kommt während der Meditation, verlierst Du Dich selbst in Vorwürfen. Indem Du Dir regelmäßig ein Zeitfenster für Dich einplanst, stufst Du Dich als wichtig ein, ohne dass Du die Zustimmung anderer benötigst. In dieser Zeit kannst Du Dich von all deinen Gedanken, Deinen inneren Dialogen und Verantwortungen lösen und einfach Dich selbst sein. Indem Du Dir diese Zeit nimmst, um in vollkommener Ruhe einfach bei Dir selbst zu sein, übst du Güte, Mitgefühl, Liebe, Geduld, Flexibilität und Anerkennung.

Vertrauen

Während der Meditation gibst Du Deine Gedanken mit Vertrauen ab und lässt den Drang los, immer verstehen zu wollen, was in Deinem Kopf vorgeht. Dies schafft Vertrauen, was sich wiederum in deinen Alltag zeigen wird. Es ist für Dich nicht mehr schlimm, wenn Du nicht alles verstehst und auf alles immer eine Antwort hast. Du erlaubst Dir, verletzlicher zu sein in Bezug auf die natürliche Entfaltung deines Lebens, was wiederum Heilung möglich macht. Du wirst belastbarer und kannst besser mit Herausforderungen umgehen. Dies hilft Dir schlussendlich, Dich zu Deinem besten Ich zu entwickeln.

Wahl

Wenn Du während der Meditation Deine Gedanken loslässt, heißt das nicht, dass Du sie unterdrückst, sondern dass Du sie wahrnimmst und anschließend loslässt, damit du dich auf das konzentrieren kannst, was dir während deiner Meditationsübung am hilfreichsten ist. Du beseitigst Hindernisse in Deiner Meditation, was dir wiederum helfen wird, diese in Deinem Leben zu erkennen und zu beseitigen. Du rennst nicht etwa von Deinen Gedanken weg, du entscheidest nur, welche Richtung am förderlichsten ist.

Fokus

Während der Meditation übst Du Deine Fähigkeit, Dich gezielt zu konzentrieren. Du richtest Dein Bewusstsein gezielt darauf, worauf Du es möchtest und findest dabei Deine innere Mitte. In Deinem Alltag wirst du merken, dass Du Deine Energie auf diejenigen Gedanken und Taten richten kannst, die Dein wahres Wesen ausmachen. Deine innere Stimme und Wahrnehmung wird gestärkt und entfaltet sich weiter, auch wenn Du Dich mit Widerstand konfrontiert siehst. Du wirst Frieden finden, da Du Dich selbst kennst und zum hier und jetzt zurückkehren kannst, wo du Dankbarkeit findest.